A-Z

Pflanzenschutzmittel / Herbizid / Husar® OD

Husar® OD

Herbizid zur Bekämpfung von Gemeinem Windhalm, Einjährige Rispe, Weidelgras, einjährigen zweikeimblättrigen Unkräutern und Ackerkratzdistel (nur zur Niederhaltung) in Wintergetreide und Sommergetreide (außer Hafer) sowie in Gräsern zur Saatguterzeugung

Zulassungen

Ackerbau

Winterweichweizen, Winterhartweizen, Wintertriticale, Winterroggen - Ackerkratzdistel (Cirsium arvense), Windhalm (Apera spica-venti), Einjährige Rispe (Poa annua), Weidelgras, Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter Anw.-Nr.: 3019/1

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Herbizid
Kultur/Objekt
Winterweichweizen, Winterhartweizen, Wintertriticale, Winterroggen
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Ackerkratzdistel (Cirsium arvense), Windhalm (Apera spica-venti), Einjährige Rispe (Poa annua), Weidelgras, Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
Spritzen
Aufwand
0,1 l/ha in 200 - 400 l Wasser/ha
Anwendungszeitpunkt
Nach dem Auflaufen der Kultur, Frühjahr, Stadium 13 (3-Blattstadium) bis Stadium 32 (2-Knotenstadium)

Wintergerste, Dinkel - Ackerkratzdistel (Cirsium arvense), Windhalm (Apera spica-venti), Einjährige Rispe (Poa annua), Weidelgras, Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter Anw.-Nr.: 3019/2

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Herbizid
Kultur/Objekt
Wintergerste, Dinkel
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Ackerkratzdistel (Cirsium arvense), Windhalm (Apera spica-venti), Einjährige Rispe (Poa annua), Weidelgras, Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
Spritzen
Aufwand
0,1 l/ha in 200 - 400 l Wasser/ha
Anwendungszeitpunkt
Nach dem Auflaufen der Kultur, Frühjahr, Stadium 13 (3-Blattstadium) bis Stadium 29 (Ende der Bestockung)

Sommerweichweizen, Sommerhartweizen, Sommergerste, - Ackerkratzdistel (Cirsium arvense), Windhalm (Apera spica-venti), Einjährige Rispe (Poa annua), Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter (nur zur Niederhaltung) Anw.-Nr.: 3019/3

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Herbizid
Kultur/Objekt
Sommerweichweizen, Sommerhartweizen, Sommergerste,
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Ackerkratzdistel (Cirsium arvense), Windhalm (Apera spica-venti), Einjährige Rispe (Poa annua), Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter (nur zur Niederhaltung)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
Spritzen
Aufwand
0,075 l/ha in 200 - 400 l Wasser/ha
Anwendungszeitpunkt
Nach dem Auflaufen der Kultur, Frühjahr, Stadium 13 (3-Blattstadium) bis Stadium 30 (Beginn des Schossens)

Gräser - in Beständen zur Saatguterzeugung (ausg. Raygräser, WIesenschwingel, Wiesenrispengras, Gemeines Rispengras - Ackerkratzdistel (Cirsium arvense) - nur zur Niederhaltung, Windhalm (Apera spica-venti), Einjährige Rispe (Poa annua), Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter Anw.-Nr.: 3019/4

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Herbizid
Kultur/Objekt
Gräser - in Beständen zur Saatguterzeugung (ausg. Raygräser, WIesenschwingel, Wiesenrispengras, Gemeines Rispengras
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Ackerkratzdistel (Cirsium arvense) - nur zur Niederhaltung, Windhalm (Apera spica-venti), Einjährige Rispe (Poa annua), Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,1 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
-
Anwendungszeitpunkt
Frühjahr, Nach dem Auflaufen, Stadium 13 (3-Blattstadium) bis Stadium 32 (2-Knotenstadium)

Anwenderschutz/GHS und Kennzeichnungsauflagen Umwelt

Anwenderschutz/GHS

  • GHS07
  • GHS09

Signalwort: Achtung

Beim Umgang mit frisch behandelten Pflanzen Schutzhandschuhe tragen.:

Bei Nachfolgearbeiten auf/in behandelten Flächen/Kulturen sind Schutzkleidung und Schutzhandschuhe zu tragen.:

EUH066: Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen.

EUH401: Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten.

Für Kinder und Haustiere unerreichbar aufbewahren.:

H319: Verursacht schwere Augenreizung.

H410: Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.

Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel und frisch behandelten Pflanzen vermeiden.:

Originalverpackung oder entleerte Behälter nicht zu anderen Zwecken verwenden.:

P101: Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten.

P102: Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

P270: Bei Gebrauch nicht essen, trinken oder rauchen.

P280: Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.

P301+P330+P331: BEI VERSCHLUCKEN: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen.

P337+P313: Bei anhaltender Augenreizung: Ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen.

P501: Inhalt/ Behälter einer ordnungsgemäßen Entsorgung zuführen.

SP1: Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen. (Ausbringungsgeräte nicht in unmittelbarer Nähe von Oberflächengewässern reinigen/indirekte Einträge über Hof- und Straßenabläufe verhindern.)

SPe 4: Zum Schutz von Gewässerorganismen bzw. Nichtzielpflanzen nicht auf versiegelten Oberflächen wie Asphalt, Beton, Kopfsteinpflaster (Gleisanlagen) bzw. in anderen Fällen, die in hohes Abschwemmungsrisiko bergen, ausbringen.

Vergiftungsnotruf: 01 / 406 43 43:

Vorsicht, Pflanzenschutzmittel!: