A-Z

Pflanzenschutzmittel / Fungizid / Luna® Sensation

Luna® Max Luna® Veggie

Luna® Sensation

Fungizid gegen pilzliche Krankheiten an Erdbeeren, Salaten, Spargel und Kleinbeeren.

Fungizid
Luna® Sensation
    Formulierung
    Wirkstoff
    • 250 g/l Fluopyram
    • 250 g/l Trifloxystrobin
    Artikelnummer Verpackungsgröße Paletteneinheit
    79681771 12 x 1 l PE- Flasche 720
    Wichtiger Hinweis für Pflanzenschutzmittel und Biozide

    Für Pflanzenschutzmittel: „Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen“

    Für Biozide: „Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.“

    Zulassungsauflagen

    Gemüsebau

    Grauschimmel (Botrytis cinerea)Anw.-Nr.: Reg.Nr-A: 3603/1

    Status
    Zulassung
    Anwendungsbereich
    Freiland
    Wirkungsbereich
    Fungizid
    Kultur/Objekt
    Spargel
    Einsatzgebiet
    Gemüsebau
    Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
    Stadium Kultur
    nach der Ernte
    Schadorganismus/Zweck
    Grauschimmel (Botrytis cinerea)
    Max. Zahl Behandlungen
    in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
    Anwendungstechnik
    spritzen
    Aufwand
    Aufwandmenge: 0,8 l/ha
    Wasseraufwandmenge: 300 – 600 l/ha
    Anwendungszeitpunkt
    Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome

    Laubkrankheit (Stemphylium botryosum), Spargelrost (Puccinia asparagi)Anw.-Nr.: Reg.Nr-A: 3603/2

    Status
    Zulassung
    Anwendungsbereich
    Freiland
    Wirkungsbereich
    Fungizid
    Kultur/Objekt
    Spargel
    Einsatzgebiet
    Gemüsebau
    Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
    Stadium Kultur
    nach der Ernte
    Schadorganismus/Zweck
    Laubkrankheit (Stemphylium botryosum), Spargelrost (Puccinia asparagi)
    Max. Zahl Behandlungen
    in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
    Anwendungstechnik
    spritzen
    Aufwand
    Aufwandmenge: 0,8 l/ha
    Wasseraufwandmenge: 300 – 600 l/ha
    Anwendungszeitpunkt
    Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome

    Grauschimmel (Botrytis cinerea), Rhizoctonia solaniAnw.-Nr.: Reg.Nr-A: 3603/3

    Status
    Zulassung
    Anwendungsbereich
    Freiland
    Wirkungsbereich
    Fungizid
    Kultur/Objekt
    Salat
    Einsatzgebiet
    Gemüsebau
    Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
    Stadium Kultur
    Stadium 13 (3. Laubblatt entfaltet) bis Stadium 49 (art-/sortentypische Größe, Form und Festigkeit erreicht)
    Schadorganismus/Zweck
    Grauschimmel (Botrytis cinerea), Rhizoctonia solani
    Max. Zahl Behandlungen
    in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
    Anwendungstechnik
    spritzen
    Aufwand
    Aufwandmenge: 0,8 l/ha
    Wasseraufwandmenge: 300 – 600 l/ha
    Wartezeit in Tagen
    7
    Anwendungszeitpunkt
    Bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis

    Scerotinia sclerotiorumAnw.-Nr.: Reg.Nr-A: 3603/4

    Status
    Zulassung
    Anwendungsbereich
    Freiland
    Wirkungsbereich
    Fungizid
    Kultur/Objekt
    Salat
    Einsatzgebiet
    Gemüsebau
    Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
    Stadium Kultur
    Stadium 13 (3. Laubblatt entfaltet) bis Stadium 49 (art-/sortentypische Größe, Form und Festigkeit erreicht)
    Schadorganismus/Zweck
    Scerotinia sclerotiorum
    Max. Zahl Behandlungen
    in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
    Anwendungstechnik
    spritzen
    Aufwand
    Aufwandmenge: 0,8 l/ha
    Wasseraufwandmenge: 300 – 600 l/ha
    Wartezeit in Tagen
    7
    Anwendungszeitpunkt
    Bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis

    Bohnenrost (Uromyces appendiculatus), Scerotinia sclerotiorumAnw.-Nr.: Reg.Nr-A: 3603/5

    Status
    Zulassung
    Anwendungsbereich
    Freiland
    Wirkungsbereich
    Fungizid
    Kultur/Objekt
    Buschbohne
    Einsatzgebiet
    Gemüsebau
    Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
    Stadium Kultur
    Stadium 59 (Erste Blütenblätter sichtbar; Blüten noch geschlossen) bis Stadium 69 [Ende der Blüte; erste Hülsen sichtbar (5 mm lang)]
    Schadorganismus/Zweck
    Bohnenrost (Uromyces appendiculatus), Scerotinia sclerotiorum
    Max. Zahl Behandlungen
    in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
    Anwendungstechnik
    spritzen
    Aufwand
    Aufwandmenge: 0,8 l/ha
    Wasseraufwandmenge: 400 – 600 l/ha
    Wartezeit in Tagen
    7
    Anwendungszeitpunkt
    Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome

    Grauschimmel (Botryotinia fuckeliana), Weißstängeligkeit (Sclerotinia sclerotiorum) Anw.-Nr.: Reg.Nr-A: 3603/13

    Status
    Zulassung
    Anwendungsbereich
    Freiland
    Wirkungsbereich
    Fungizid
    Kultur/Objekt
    Endivie
    Einsatzgebiet
    Gemüsebau
    Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
    Stadium Kultur
    Stadium 13 (3. Laubblatt entfaltet) bis Stadium 19 (9 oder mehr Laubblätter entfaltet)
    Schadorganismus/Zweck
    Grauschimmel (Botryotinia fuckeliana), Weißstängeligkeit (Sclerotinia sclerotiorum)
    Max. Zahl Behandlungen
    in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
    Anwendungstechnik
    spritzen
    Aufwand
    Aufwandmenge: 0,8 l/ha
    Wasseraufwandmenge: 200 - 800 l/ha
    Wartezeit in Tagen
    7
    Anwendungszeitpunkt
    Bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis

    Grauschimmel (Botryotinia fuckeliana), Weißstängeligkeit (Sclerotinia sclerotiorum) Anw.-Nr.: Reg.Nr-A: 3603/14, 15

    Status
    Zulassung
    Anwendungsbereich
    Freiland
    Wirkungsbereich
    Fungizid
    Kultur/Objekt
    Stangenbohne mit Hülsen, Stangenbohne ohne Hülsen, Mondbohne ohne Hülsen, Spargelbohne ohne Hülsen, Feuerbohne ohne Hülsen, Riesenbohne ohne Hülsen
    Einsatzgebiet
    Gemüsebau
    Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
    Stadium Kultur
    Stadium 55 (Erste Blütenknospen vergrössert) bis Stadium 79 (Hülsen: Kornmarkierung gut sichtbar)
    Schadorganismus/Zweck
    Grauschimmel (Botryotinia fuckeliana), Weißstängeligkeit (Sclerotinia sclerotiorum)
    Max. Zahl Behandlungen
    in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
    Anwendungstechnik
    spritzen
    Aufwand
    Aufwandmenge: 0,8 l/ha
    Wasseraufwandmenge: 200 - 800 l/ha
    Wartezeit in Tagen
    14
    Anwendungszeitpunkt
    Bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis

    Grauschimmel (Botryotinia fuckeliana), Weißstängeligkeit (Sclerotinia sclerotiorum)Anw.-Nr.: Reg.Nr-A: 3603/17, 18

    Status
    Zulassung
    Anwendungsbereich
    Freiland
    Wirkungsbereich
    Fungizid
    Kultur/Objekt
    Erbse mit Hülsen, Erbse ohne Hülse
    Einsatzgebiet
    Gemüsebau
    Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
    Stadium Kultur
    Stadium 55 (Erste Einzelblüten sichtbar [geschlossen]) bis Stadium 79 (Hülsen haben art-/sortentypische Größe erreicht [Grünreife]; Samen voll ausgebildet)
    Schadorganismus/Zweck
    Grauschimmel (Botryotinia fuckeliana), Weißstängeligkeit (Sclerotinia sclerotiorum)
    Max. Zahl Behandlungen
    in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
    Anwendungstechnik
    spritzen
    Aufwand
    Aufwandmenge: 0,8 l/ha
    Wasseraufwandmenge: 200 - 800 l/ha
    Wartezeit in Tagen
    14
    Anwendungszeitpunkt
    Bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis

    Grauschimmel (Botryotinia fuckeliana), Weißstängeligkeit (Sclerotinia sclerotiorum) Anw.-Nr.: Reg.Nr-A: 3603/21

    Status
    Zulassung
    Anwendungsbereich
    Unter Glas
    Wirkungsbereich
    Fungizid
    Kultur/Objekt
    Salat, Vogerlsalat, Rucola, Kresse
    Einsatzgebiet
    Gemüsebau
    Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
    Stadium Kultur
    Stadium 12 (2. Laubblatt entfaltet) bis Stadium 49 (art-/sortentypische Größe erreicht)
    Schadorganismus/Zweck
    Grauschimmel (Botryotinia fuckeliana), Weißstängeligkeit (Sclerotinia sclerotiorum)
    Max. Zahl Behandlungen
    in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
    Anwendungstechnik
    spritzen
    Aufwand
    Aufwandmenge: 0,8 l/ha
    Wasseraufwandmenge: 500 - 1000 l/ha
    Wartezeit in Tagen
    7
    Anwendungszeitpunkt
    Bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis

    Obstbau

    Grauschimmel (Botrytis cinerea), Echter Mehltau (Podosphaera aphanis)Anw.-Nr.: Reg.Nr-A: 3603/6

    Status
    Zulassung
    Anwendungsbereich
    Freiland
    Wirkungsbereich
    Fungizid
    Kultur/Objekt
    Erdbeeren
    Einsatzgebiet
    Obstbau
    Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
    Stadium Kultur
    Stadium 55 (Erste Blütenanlagen werden am Rosettengrund sichtbar) bis Stadium 67 (Abgehende Blüte: Mehrzahl der Blütenblätter abgefallen)
    Schadorganismus/Zweck
    Grauschimmel (Botrytis cinerea), Echter Mehltau (Podosphaera aphanis)
    Max. Zahl Behandlungen
    in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
    Anwendungstechnik
    spritzen als Reihenbehandlung mit Dreidüsengabel
    Aufwand
    Aufwandmenge: 0,8 l/ha
    Wasseraufwandmenge: max. 2000 l/ha
    Wartezeit in Tagen
    3
    Anwendungszeitpunkt
    Bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis

    Erdbeeranthraknose (Colletotrichum fragariae), Colletotrichum-Beerenkrankheit (Colletotrichum acutatum) nur zur Befallsminderung Anw.-Nr.: Reg.Nr-A: 3603/7

    Status
    Zulassung
    Anwendungsbereich
    Freiland
    Wirkungsbereich
    Fungizid
    Kultur/Objekt
    Erdbeeren
    Einsatzgebiet
    Obstbau
    Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
    Stadium Kultur
    Stadium 55 (Erste Blütenanlagen werden am Rosettengrund sichtbar) bis Stadium 67 (Abgehende Blüte: Mehrzahl der Blütenblätter abgefallen)
    Schadorganismus/Zweck
    Erdbeeranthraknose (Colletotrichum fragariae), Colletotrichum-Beerenkrankheit (Colletotrichum acutatum) nur zur Befallsminderung
    Max. Zahl Behandlungen
    in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
    Anwendungstechnik
    spritzen als Reihenbehandlung mit Dreidüsengabel
    Aufwand
    Aufwandmenge: 0,8 l/ha
    Wasseraufwandmenge: max. 2000 l/ha
    Wartezeit in Tagen
    3
    Anwendungszeitpunkt
    Bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis

    Grauschimmel (Botryotinia fuckeliana), Säulchenrost der Schwarzen Johannisbeere (Cronartium ribicola), Blattfallkrankheit (Drepanopeziza ribis), Amerikanischen Stachelbeermehltau (Sphaerotheca morsuvae) Anw.-Nr.: Reg.Nr-A: 3603/8

    Status
    Zulassung
    Anwendungsbereich
    Freiland
    Wirkungsbereich
    Fungizid
    Kultur/Objekt
    Johannisbeeren, Stachelbeeren, Heidelbeeren
    Einsatzgebiet
    Obstbau
    Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
    Stadium Kultur
    ab Stadium 15 (Laubblätter sind entfaltet, haben aber ihre endgültige Größe noch nicht erreicht) bis Stadium 89 (Schüttelreife: die Basisbeeren neigen zum Abfallen)
    Schadorganismus/Zweck
    Grauschimmel (Botryotinia fuckeliana), Säulchenrost der Schwarzen Johannisbeere (Cronartium ribicola), Blattfallkrankheit (Drepanopeziza ribis), Amerikanischen Stachelbeermehltau (Sphaerotheca morsuvae)
    Max. Zahl Behandlungen
    in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
    Anwendungstechnik
    spritzen oder sprühen
    Aufwand
    Aufwandmenge: 0,8 l/ha
    Wasseraufwandmenge: 1000 l/ha
    Wartezeit in Tagen
    7
    Anwendungszeitpunkt

    Grauschimmel (Botryotinia fuckeliana) Anw.-Nr.: Reg.Nr-A: 3603/9

    Status
    Zulassung
    Anwendungsbereich
    Freiland
    Wirkungsbereich
    Fungizid
    Kultur/Objekt
    Holunder
    Einsatzgebiet
    Obstbau
    Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
    Stadium Kultur
    ab Stadium 69 (Ende der Blüte: alle Blütenblätter abgefallen) bis Stadium 89 (Schüttelreife: die Basisbeeren neigen zum Abfallen)
    Schadorganismus/Zweck
    Grauschimmel (Botryotinia fuckeliana)
    Max. Zahl Behandlungen
    in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
    Anwendungstechnik
    spritzen oder sprühen
    Aufwand
    Aufwandmenge: 0,8 l/ha
    Wasseraufwandmenge: 1000 l/ha
    Wartezeit in Tagen
    7
    Anwendungszeitpunkt

    Grauschimmel (Botryotinia fuckeliana), Rutensterben (Didymella applanata) Anw.-Nr.: Reg.Nr-A: 3603/10

    Status
    Zulassung
    Anwendungsbereich
    Freiland
    Wirkungsbereich
    Fungizid
    Kultur/Objekt
    Himbeeren, Brombeeren
    Einsatzgebiet
    Obstbau
    Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
    Stadium Kultur
    ab Stadium 15 (Laubblätter sind entfaltet, haben aber ihre endgültige Größe noch nicht erreicht) bis Stadium 89 (Schüttelreife: die Basisbeeren neigen zum Abfallen)
    Schadorganismus/Zweck
    Grauschimmel (Botryotinia fuckeliana), Rutensterben (Didymella applanata)
    Max. Zahl Behandlungen
    in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
    Anwendungstechnik
    spritzen oder sprühen
    Aufwand
    Aufwandmenge: 0,8 l/ha
    Wasseraufwandmenge: 1000 l/ha
    Wartezeit in Tagen
    3
    Anwendungszeitpunkt

    Grauschimmel (Botryotinia fuckeliana), Rutensterben (Didymella applanata) Anw.-Nr.: Reg.Nr-A: 3603/19

    Status
    Zulassung
    Anwendungsbereich
    Unter Glas
    Wirkungsbereich
    Fungizid
    Kultur/Objekt
    Brombeeren, Himbeeren
    Einsatzgebiet
    Obstbau
    Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
    Stadium Kultur
    Stadium 15 (5. Laubblatt bzw. Blattpaar oder Blattquirl entfaltet) bis Stadium 89 (Vollreife: Art-/Sortentypische Fruchtausfärbung erreicht. Früchte bzw. Fruchtstände lösen sich relativ leicht)
    Schadorganismus/Zweck
    Grauschimmel (Botryotinia fuckeliana), Rutensterben (Didymella applanata)
    Max. Zahl Behandlungen
    in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
    Anwendungstechnik
    spritzen
    Aufwand
    Aufwandmenge: 0,8 l/ha
    Wasseraufwandmenge: 200 - 1200 l/ha
    Wartezeit in Tagen
    3
    Anwendungszeitpunkt
    bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis

    Grauschimmel (Botryotinia fuckeliana), Säulenrost (Cronartium ribicola), Blattfallkrankheit (Drepanopeziza ribis f. sp. Nigri), Amerikanischer Stachelbeermehltau (Sphaerotheca mors-uvae)Anw.-Nr.: Reg.Nr-A: 3603/20

    Status
    Zulassung
    Anwendungsbereich
    Unter Glas
    Wirkungsbereich
    Fungizid
    Kultur/Objekt
    Stachelbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeere
    Einsatzgebiet
    Obstbau
    Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
    Stadium Kultur
    Stadium 15 (5. Laubblatt bzw. Blattpaar oder Blattquirl entfaltet) bis Stadium 89 (Vollreife: Art-/Sortentypische Fruchtausfärbung erreicht. Früchte bzw. Fruchtstände lösen sich relativ leicht)
    Schadorganismus/Zweck
    Grauschimmel (Botryotinia fuckeliana), Säulenrost (Cronartium ribicola), Blattfallkrankheit (Drepanopeziza ribis f. sp. Nigri), Amerikanischer Stachelbeermehltau (Sphaerotheca mors-uvae)
    Max. Zahl Behandlungen
    in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
    Anwendungstechnik
    spritzen
    Aufwand
    Aufwandmenge: 0,8 l/ha
    Wasseraufwandmenge: 200 - 1200 l/ha
    Wartezeit in Tagen
    7
    Anwendungszeitpunkt
    bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis

    Ackerbau

    Grauschimmel (Botryotinia fuckeliana), Weißstängeligkeit (Sclerotinia sclerotiorum) Anw.-Nr.: Reg.Nr-A: 3603/16

    Status
    Zulassung
    Anwendungsbereich
    Freiland
    Wirkungsbereich
    Fungizid
    Kultur/Objekt
    Ackerbohne ohne Hülsen
    Einsatzgebiet
    Ackerbau
    Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
    Stadium Kultur
    Stadium 55 (Erste Einzelblüten sichtbar [geschlossen]) bis Stadium 79 (fast alle Hülsen haben art- bzw. sortenspezifische Größe erreicht [Grünreife])
    Schadorganismus/Zweck
    Grauschimmel (Botryotinia fuckeliana), Weißstängeligkeit (Sclerotinia sclerotiorum)
    Max. Zahl Behandlungen
    in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
    Anwendungstechnik
    spritzen
    Aufwand
    Aufwandmenge: 0,8 l/ha
    Wasseraufwandmenge: 200 - 800 l/ha
    Wartezeit in Tagen
    14
    Anwendungszeitpunkt
    bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis

    Zierpflanzenbau

    Echte Mehltaupilze Anw.-Nr.: Reg.Nr-A: 3603/11

    Status
    Zulassung
    Anwendungsbereich
    Freiland
    Wirkungsbereich
    Fungizid
    Kultur/Objekt
    Zierpflanzen
    Einsatzgebiet
    Zierpflanzenbau
    Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
    Stadium Kultur
    ab Stadium 29 (9 oder mehr Seitensprosse sichtbar)
    Schadorganismus/Zweck
    Echte Mehltaupilze
    Max. Zahl Behandlungen
    in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
    Anwendungstechnik
    spritzen
    Aufwand
    Aufwandmenge: 0,8 l/ha (Pflanzenhöhe bis 50 cm)
    Wasseraufwandmenge: 600 l/ha
    Anwendungszeitpunkt
    bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptom

    Echte Mehltaupilze Anw.-Nr.: Reg.Nr-A: 3603/12

    Status
    Zulassung
    Anwendungsbereich
    Unter Glas
    Wirkungsbereich
    Fungizid
    Kultur/Objekt
    Zierpflanzen
    Einsatzgebiet
    Zierpflanzenbau
    Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
    Stadium Kultur
    ab Stadium 29 (9 oder mehr Seitensprosse sichtbar)
    Schadorganismus/Zweck
    Echte Mehltaupilze
    Max. Zahl Behandlungen
    in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
    Anwendungstechnik
    spritzen
    Aufwand
    Aufwandmenge: 0,008 l/100 m² (Pflanzenhöhe bis 50 cm)
    Wasseraufwandmenge: 6 l/ 100 m²
    Anwendungszeitpunkt
    bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptom

    Anwenderschutz/GHS

    • GHS07
    • GHS09

    Signalwort: Achtung

    Abbauprodukte können ins Grundwasser gelangen.:

    Bei Nachfolgearbeiten auf/in behandelten Flächen/Kulturen sind Schutzkleidung und Schutzhandschuhe zu tragen.:

    Eine nicht bestimmungsgemäße Freisetzung in die Umwelt vermeiden.:

    EUH208: Enthält -----------. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

    EUH208 : Enthält -----------. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

    EUH208:: Enthält eine Reaktionsmasse von: -------. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

    EUH401: Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.

    Für die .... Indikation: Schädlich für Nützlinge.:

    Für Kinder und Haustiere unerreichbar aufbewahren.:

    H302: Gesundheitsschädlich bei Verschlucken.

    H410: Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.

    Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel vermeiden.:

    Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden führen.:

    Originalverpackungen oder entleerte Behälter nicht zu anderen Zwecken verwenden.:

    P101: Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten.

    P102: Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

    P264: Nach Gebrauch Hände gründlich waschen.

    P270: Bei Gebrauch nicht essen, trinken oder rauchen.

    P280: Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.

    P280:: Für die .... Indikation: Schutzhandschuhe tragen.

    P301+312: BEI VERSCHLUCKEN: Bei Unwohlsein GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

    P330: Mund ausspülen.

    P391: Verschüttete Mengen aufnehmen

    P501: Inhalt/ Behälter einer ordnungsgemäßen Entsorgung zuführen.

    SP1: Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen. (Ausbringungsgeräte nicht in unmittelbarer Nähe von Oberflächengewässern reinigen/indirekte Einträge über Hof- und Straßenabläufe verhindern.)

    SPe 4: Zum Schutz von Gewässerorganismen nicht auf versiegelten Oberflächen wie Asphalt, Beton, Kopfsteinpflaster (Gleisanlagen) bzw. in anderen Fällen, die in hohes Abschwemmungsrisiko bergen, ausbringen.

    Vergiftungsnotruf: 01 / 406 43 43:

    Vorsicht, Pflanzenschutzmittel!:

    Wirksamkeiten werden geladen.