A-Z

Pflanzenschutzmittel / Fungizid / Prosaro®

Propulse® Prosper®

Prosaro®

Fungizid gegen pilzliche Krankheiten in Weizen, Gerste, Roggen, Triticale, Mais und Raps.

Top Fungizid
  • Die einfache Komplettlösung gegen Blatt- und Ährenkrankheiten
  • Stärker gegen Rost- Arten, Netzflecken, Ramularia, Septoria und Ährenfusariosen
  • Starke heilende Wirkung und lange Dauerwirkung
Formulierung
Emulsionskonzentrat
Wirkstoff
  • 125 g/l Tebuconazole
  • 125 g/l Prothioconazol
Artikelnummer Verpackungsgröße Paletteneinheit
79511566 4 x 5 l PE-Kanister 160
79859643 15 l PE-Kanister 48
Wichtiger Hinweis für Pflanzenschutzmittel und Biozide

Für Pflanzenschutzmittel: „Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen“

Für Biozide: „Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.“

Zulassungsauflagen

Ackerbau

Echter Mehltau (Erysiphe grminis)Anw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Weizen
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.
Schadorganismus/Zweck
Echter Mehltau (Erysiphe grminis)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 1/Krankheit
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Anzahl der Anwendungen: 1/ Krankheit
Anwendungszeitpunkt
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.

Braunrost (Puccinia recondita)Anw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Weizen
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.
Schadorganismus/Zweck
Braunrost (Puccinia recondita)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 1/Krankheit
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Anzahl der Anwendungen: 1/ Krankheit
Anwendungszeitpunkt
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.

Gelbrost (Puccinia striformis)Anw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Weizen
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.
Schadorganismus/Zweck
Gelbrost (Puccinia striformis)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 1/Krankheit
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Anzahl der Anwendungen: 1/ Krankheit
Anwendungszeitpunkt
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.

Septoria-Blattdürre (Septoria tritici)Anw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Weizen
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.
Schadorganismus/Zweck
Septoria-Blattdürre (Septoria tritici)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 1/Krankheit
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Anzahl der Anwendungen: 1/ Krankheit
Anwendungszeitpunkt
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.

Blatt- und Spelzenbräune (Septoria nodorum)Anw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Weizen
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.
Schadorganismus/Zweck
Blatt- und Spelzenbräune (Septoria nodorum)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 1/Krankheit
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Anzahl der Anwendungen: 1/ Krankheit
Anwendungszeitpunkt
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.

DTR-Blattdürre (Drechslera tritici repentis)Anw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Weizen
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.
Schadorganismus/Zweck
DTR-Blattdürre (Drechslera tritici repentis)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 1/Krankheit
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Anzahl der Anwendungen: 1/ Krankheit
Anwendungszeitpunkt
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.

Ährenfusariosen (Fusarium spp.)Anw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Weizen
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Frühjahr, Stadium 61 (Beginn der Blüte) bis Stadium 69 (Ende der Blüte) spritzen.
Schadorganismus/Zweck
Ährenfusariosen (Fusarium spp.)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 1/Krankheit
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Anzahl der Anwendungen: 1/ Krankheit
Anwendungszeitpunkt
Frühjahr, Stadium 61 (Beginn der Blüte) bis Stadium 69 (Ende der Blüte) spritzen.

Echter Mehltau (Erysiphe grminis)Anw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Gerste
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen. Zur Minderung nichtparasitärer Blattflecken, im Frühjahr, Stadium 37 (Fahnenblattstadium) bis Stadium 69 (Ende der Blüte) spritzen.
Schadorganismus/Zweck
Echter Mehltau (Erysiphe grminis)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 1/Krankheit
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Anzahl der Anwendungen: 1/ Krankheit
Anwendungszeitpunkt
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen. Zur Minderung nichtparasitärer Blattflecken, im Frühjahr, Stadium 37 (Fahnenblattstadium) bis Stadium 69 (Ende der Blüte) spritzen.

Zwergrost (Puccinia hordei)Anw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Gerste
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen. Zur Minderung nichtparasitärer Blattflecken, im Frühjahr, Stadium 37 (Fahnenblattstadium) bis Stadium 69 (Ende der Blüte) spritzen.
Schadorganismus/Zweck
Zwergrost (Puccinia hordei)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 1/Krankheit
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Anzahl der Anwendungen: 1/ Krankheit
Anwendungszeitpunkt
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen. Zur Minderung nichtparasitärer Blattflecken, im Frühjahr, Stadium 37 (Fahnenblattstadium) bis Stadium 69 (Ende der Blüte) spritzen.

Blattfleckenkrankeit (Rhynchosporium secalis)Anw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Gerste
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen. Zur Minderung nichtparasitärer Blattflecken, im Frühjahr, Stadium 37 (Fahnenblattstadium) bis Stadium 69 (Ende der Blüte) spritzen.
Schadorganismus/Zweck
Blattfleckenkrankeit (Rhynchosporium secalis)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 1/Krankheit
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Anzahl der Anwendungen: 1/ Krankheit
Anwendungszeitpunkt
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen. Zur Minderung nichtparasitärer Blattflecken, im Frühjahr, Stadium 37 (Fahnenblattstadium) bis Stadium 69 (Ende der Blüte) spritzen.

Netzfleckenkrankheit (Pyreophora teres)Anw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Gerste
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen. Zur Minderung nichtparasitärer Blattflecken, im Frühjahr, Stadium 37 (Fahnenblattstadium) bis Stadium 69 (Ende der Blüte) spritzen.
Schadorganismus/Zweck
Netzfleckenkrankheit (Pyreophora teres)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 1/Krankheit
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Anzahl der Anwendungen: 1/ Krankheit
Anwendungszeitpunkt
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen. Zur Minderung nichtparasitärer Blattflecken, im Frühjahr, Stadium 37 (Fahnenblattstadium) bis Stadium 69 (Ende der Blüte) spritzen.

Minderung nichtparasitäre BlattfleckenAnw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Gerste
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Frühjahr, Stadium 37 (Fahnenblattstadium) bis Stadium 69 (Ende der Blüte)
Schadorganismus/Zweck
Minderung nichtparasitäre Blattflecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Anzahl der Anwendungen: 1
Anwendungszeitpunkt

Echter Mehltau (Erysiphe grminis)Anw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Roggen
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.
Schadorganismus/Zweck
Echter Mehltau (Erysiphe grminis)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 1/Krankheit
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Anzahl der Anwendungen: 1/ Krankheit
Anwendungszeitpunkt
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.

Braunrost (Puccinia recondita)Anw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Roggen
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.
Schadorganismus/Zweck
Braunrost (Puccinia recondita)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 1/Krankheit
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Anzahl der Anwendungen: 1/ Krankheit
Anwendungszeitpunkt
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.

Blattfleckenkrankeit (Rhynchosporium secalis)Anw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Roggen
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.
Schadorganismus/Zweck
Blattfleckenkrankeit (Rhynchosporium secalis)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 1/Krankheit
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Anzahl der Anwendungen: 1/ Krankheit
Anwendungszeitpunkt
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.

Septoria-Arten (Septoria spp.)Anw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Triticale
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.
Schadorganismus/Zweck
Septoria-Arten (Septoria spp.)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 1/Krankheit
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Anzahl der Anwendungen: 1/ Krankheit
Anwendungszeitpunkt
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.

Echter Mehltau (Erysiphe grminis)Anw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Triticale
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.
Schadorganismus/Zweck
Echter Mehltau (Erysiphe grminis)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 1/Krankheit
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Anzahl der Anwendungen: 1/ Krankheit
Anwendungszeitpunkt
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.

Braunrost (Puccinia recondita)Anw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Triticale
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.
Schadorganismus/Zweck
Braunrost (Puccinia recondita)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 1/Krankheit
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Anzahl der Anwendungen: 1/ Krankheit
Anwendungszeitpunkt
Im Frühjahr ab Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome bis Beginn der Blüte (BBCH 61) spritzen.

Weißstängeligkeit/ Rapskrebs (Sclerotinia sclerotiorum)Anw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Raps
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Bei Befallsbeginn bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 65 (Vollblüte: ca. 50% der Blüten am Haupttrieb offen)
Schadorganismus/Zweck
Weißstängeligkeit/ Rapskrebs (Sclerotinia sclerotiorum)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Anzahl der Anwendungen: 1
Anwendungszeitpunkt
Bei Befallsbeginn bzw. nach Warndiensthinweis, Stadium 65 (Vollblüte: ca. 50% der Blüten am Haupttrieb offen)

Ackerbau

Weidenblattrost (Melampsora spp)Anw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Art. 51 VO 1107/2009, bis 01.01.1753
Anwendungsbereich
freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Weide- Arten (Nutzung als Energieholz)
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Schadorganismus/Zweck
Weidenblattrost (Melampsora spp)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
1,0 l/ha
Wasseraufwandmenge: 400-1000 l/ha
Wartezeit in Tagen
Anwendungszeitpunkt
Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome

Pappelblattrost (Melampsora spp.)Anw.-Nr.: RegNr-A: 3054/

Status
Art. 51 VO 1107/2009, bis 01.01.1753
Anwendungsbereich
freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Pappel- Arten (Nutzung als Energieholz)
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Schadorganismus/Zweck
Pappelblattrost (Melampsora spp.)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
1,0 l/ha
Wasseraufwandmenge: 400-1000 l/ha
Wartezeit in Tagen
Anwendungszeitpunkt
Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome

Anwenderschutz/GHS

  • GHS07
  • GHS08
  • GHS09

Signalwort: Achtung

Eine nicht bestimmungsgemäße Freisetzung in die Umwelt vermeiden.:

EUH401: Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.

Für Kinder und Haustiere unerreichbar aufbewahren.:

H315: Verursacht Hautreizungen.

H319: Verursacht schwere Augenreizung.

H361d: Kann vermutlich das Kind im Mutterleib schädigen

H410: Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.

Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel und frisch behandelten Pflanzen vermeiden.:

Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden führen.:

Nicht in die Kanalisation gelangen lassen.:

Originalverpackungen oder entleerte Behälter nicht zu anderen Zwecken verwenden.:

P101: Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten.

P102: Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

P262: Nicht in die Augen, auf die Haut oder auf die Kleidung gelangen lassen.

P270: Bei Gebrauch nicht essen, trinken oder rauchen.

P280: Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.

P305+P351+P338: BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.

P308+P313: Bei Exposition oder falls betroffen: Ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen.

P391: Verschüttete Mengen aufnehmen

P501: Inhalt/ Behälter einer ordnungsgemäßen Entsorgung zuführen.

SP1: Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen. (Ausbringungsgeräte nicht in unmittelbarer Nähe von Oberflächengewässern reinigen/indirekte Einträge über Hof- und Straßenabläufe verhindern.)

SPe 4: Zum Schutz von Gewässerorganismen nicht auf versiegelten Oberflächen wie Asphalt, Beton, Kopfsteinpflaster (Gleisanlagen) bzw. in anderen Fällen, die in hohes Abschwemmungsrisiko bergen, ausbringen.

Vergiftungsnotruf: 01 / 406 43 43:

Vorsicht, Pflanzenschutzmittel!:

Zum Schutz von Gewässerorganismen nicht in unmittelbarer Nähe von Oberflächengewässern anwenden.:

Wirksamkeiten werden geladen.