A-Z

Pflanzenschutzmittel / Insektizid / Decis® Forte

Debut® Easy Flow

Decis® Forte

Decis forte wirkt kraftvoller denn je und steht für eine neue Qualität in der Schädlingsbekämpfung. Decis forte ist ein Insektizid aus der Wirkstoffgruppe der Pyrethroide mit schnell einsetzender Kontakt- und Fraßwirkung. Das Produkt zeichnet sich durch ein besonders breites Wirkungsspektrum aus.

Top Insektizid
Decis® Forte

Schnell,

schneller,

Decis forte

  • Leistungsstarkes Insektizid mit 4-fach angehobener Wirkstoffkonzentration
  • Gegen beißende und saugende Schädlinge im Ackerbau
  • Schneller Knock-Down-Effekt
Formulierung
Emulsionskonzentrat
Wirkstoff
  • 100 g/l Deltamethrin
  • Weitere Inhaltsstoffe: (Lösungsmittelnaphtha (Erdöl), leichte aromatische <50,0 %, Cyclohexanon <40,0 %)
Artikelnummer Verpackungsgröße Paletteneinheit
84076252 20 x 250 ml PE-Flasche 2160
84109355 12 x 1 l PE-Flasche 720
Wichtiger Hinweis für Pflanzenschutzmittel und Biozide

Für Pflanzenschutzmittel: „Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen“

Für Biozide: „Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.“

Zulassungsauflagen

Ackerbau

Blattläuse als VirusvektorenAnw.-Nr.: Pfl.Reg.Nr. 3554/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Winterweichweizen, Winterhartweizen, Wintergerste, Winterhafer
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse als Virusvektoren
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
Spritzen
Aufwand
Produktaufwandmenge: 0,0625 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Wartezeit in Tagen
30 Tage
Anwendungszeitpunkt
Nach Erreichen von Schadschwellwerten oder nach Warndienstaufruf.

BlattläuseAnw.-Nr.: Pfl.Reg.Nr. 3554/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Weizen, Gerste, Hafer
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
Spritzen
Aufwand
Produktaufwandmenge: 0,05 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Wartezeit in Tagen
30 Tage
Anwendungszeitpunkt
Nach Erreichen von Schadschwellwerten oder nach Warndienstaufruf.

RapsglanzkäferAnw.-Nr.: Pfl.Reg.Nr. 3554/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Senf, Sommerraps, Winterraps
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Rapsglanzkäfer
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
Spritzen
Aufwand
Produktaufwandmenge: 0,075 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Wartezeit in Tagen
45 Tage
Anwendungszeitpunkt
Nnach Erreichen von Schwellenwerten, Stadium 55 [Einzelblüten der Hauptinfloreszenz sichtbar (geschlossen)] bis Stadium 59 (erste Blütenblätter sichtbar, Blüten noch geschlossen)

Kohlschotenrüssler (Ceutorhynchus assimilis), Kohlschotenmücke (Dasyneura brassicae)Anw.-Nr.: Pfl.Reg.Nr. 3554/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Senf, Sommerraps, Winterraps
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Kohlschotenrüssler (Ceutorhynchus assimilis), Kohlschotenmücke (Dasyneura brassicae)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
Spritzen
Aufwand
Produktaufwandmenge: 0,075 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Wartezeit in Tagen
45 Tage
Anwendungszeitpunkt
nach Erreichen von Schwellenwerten, Stadium 71 (ca. 10% der Schoten haben art- bzw. sortenspezifische Größe erreicht) bis Stadium 79 (fast alle Schoten haben art- bzw. sortenspezifische Größe erreicht)

Rapserdfloh (Psylliodes chrysocephala)Anw.-Nr.: Pfl.Reg.Nr. 3554/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Winterraps
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Rapserdfloh (Psylliodes chrysocephala)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
Spritzen
Aufwand
Produktaufwandmenge: 0,0652 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Wartezeit in Tagen
45 Tage
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn, Stadium 12 (2. Laubblatt entfaltet) bis Stadium 14 (4. Laubblatt entfaltet)

Blattläuse als VirusvektorenAnw.-Nr.: Pfl.Reg.Nr. 3554/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Winterraps
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse als Virusvektoren
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
Spritzen
Aufwand
Produktaufwandmenge: 0,0652 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Wartezeit in Tagen
45 Tage
Anwendungszeitpunkt
im Stadium 12 (2. Laubblatt entfaltet) bis Stadium 20 (keine Seitensprosse)

Großen Rapsstängelrüssler (Ceuorhynchus napi), Gefleckter Kohltriebrüssler (Cetorhynchus pallidactylus)Anw.-Nr.: Pfl.Reg.Nr. 3554/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Winterraps
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Großen Rapsstängelrüssler (Ceuorhynchus napi), Gefleckter Kohltriebrüssler (Cetorhynchus pallidactylus)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
Spritzen
Aufwand
Produktaufwandmenge: 0,0652 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Wartezeit in Tagen
45 Tage
Anwendungszeitpunkt
nach Erreichen der Schadschwelle oder nach Warndienstaufruf

ErdflohAnw.-Nr.: Pfl.Reg.Nr. 3554/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Zuckerrübe
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Erdfloh
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
Spritzen
Aufwand
Produktaufwandmenge: 0,075 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha

Wartezeit in Tagen
30 Tage
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn, Stadium 12 (2. Laubblatt entfaltet) bis Stadium 16 (6. Laubblatt entfaltet)

Maiszünsler (Ostrinia nubilalis)Anw.-Nr.: Pfl.Reg.Nr. 3554/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Mais
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Maiszünsler (Ostrinia nubilalis)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
Spritzen
Aufwand
Produktaufwandmenge: 0,075 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha

Wartezeit in Tagen
45 Tage
Anwendungszeitpunkt
nach Erreichen von Schwellenwerten, Stadium 55 [Einzelblüten der Hauptinfloreszenz sichtbar (geschlossen)] bis Stadium 59 (erste Blütenblätter sichtbar, Blüten noch geschlossen)

Gemüsebau

Erdfloh, RaupenAnw.-Nr.: Pfl.Reg.Nr. 3554/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Kohlsprossen, Kopfkohle
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Erdfloh, Raupen
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
Spritzen
Aufwand
Produktaufwandmenge: 0,075 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-800 l/ha
Wartezeit in Tagen
7 Tage
Anwendungszeitpunkt
von Stadium 10 (Keimblätter voll entfaltet; Vegetationspunkt oder Laubblattansatz sichtbar)bis Stadium 49 (Dickenwachstum abgeschlossen; art-/sortentypische Form und Größe der Rübe,Wurzel bzw. Knolle erreicht)

Erdfloh, RaupenAnw.-Nr.: Pfl.Reg.Nr. 3554/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Karfiol
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Erdfloh, Raupen
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
Spritzen
Aufwand
Produktaufwandmenge: 0,075 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-800 l/ha
Wartezeit in Tagen
7 Tage
Anwendungszeitpunkt
von Stadium 10 (Keimblätter voll entfaltet; Vegetationspunkt oder Laubblattansatz sichtbar)bis Stadium 49 (Dickenwachstum abgeschlossen; art-/sortentypische Form und Größe der Rübe, Wurzel bzw. Knolle erreicht)

Erdfloh Anw.-Nr.: Pfl.Reg.Nr. 3554/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Stoppelrübe, Kohlrübe
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Erdfloh
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
Spritzen
Aufwand
Produktaufwandmenge: 0,075 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-800 l/ha
Wartezeit in Tagen
30 Tage
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn, Stadium 11 (1. Laubblatt entfaltet) bis Stadium 49 (Dickenwachstum abgeschlossen; art-/sortentypsiche Form und Größe der Rübe, Wurzel bzw. Knolle erreicht)

Erdraupen (Agrotis spp.)Anw.-Nr.: Pfl.Reg.Nr. 3554/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Salat
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Erdraupen (Agrotis spp.)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
Spritzen
Aufwand
Produktaufwandmenge: 0,06 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-1000 l/ha
Wartezeit in Tagen
7 Tage
Anwendungszeitpunkt
1. Applikation: bei Befallsbeginn, Stadium 12 (2. Laubblatt entfaltet) bis Stadium 14 (4. Laubblatt entfaltet) 2. Applikation: bei Neubefall 3. Applikation: Stadium 49 (art-/sortentypische Größe erreicht)

Blattrandkäfer (Sitona lineatus), Erbsengallmücke (Contarinara pisi)Anw.-Nr.: Pfl.Reg.Nr. 3554/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Ackerbohne
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattrandkäfer (Sitona lineatus), Erbsengallmücke (Contarinara pisi)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
Spritzen
Aufwand
Produktaufwandmenge: 0,075 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha
Wartezeit in Tagen
7 Tage
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden von Befallssymptomen, Stadium 11 (1. Laubblatt mit Stipeln und Ranke (oder 1. Ranke) entfaltet)bis Stadium 79 /Hülsen haben art-/sortentypische Größe erreicht (Grünreife); Samen voll ausgebildet)

Blattrandkäfer (Siutona lineatus), Erbsengallmücke (Contarinara pisi), Erbsenwickler (Cydia nigricana)Anw.-Nr.: Pfl.Reg.Nr. 3554/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Erbse (frisch)
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattrandkäfer (Siutona lineatus), Erbsengallmücke (Contarinara pisi), Erbsenwickler (Cydia nigricana)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
Spritzen
Aufwand
Produktaufwandmenge: 0,0625 l/ha
Wasseraufwandmenge: 200-800 l/ha
Wartezeit in Tagen
7 Tage
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden von Befallssymptomen, Stadium 11 (1. Laubblatt mit Stipeln und Ranke (oder 1. Ranke) entfaltet)bis Stadium 79 (Hülsen haben art-/sortentypische Größe erreicht (Grünreife); Samen voll ausgebildet)

Zierpflanzenbau

Weiße Fliege (Mottenschildlaus), Schildlaus-Arten, Blattläuse, Schmetterlingsraupen, ThripseAnw.-Nr.: Pfl.Reg.Nr. 3554/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Zierpflanzen
Einsatzgebiet
Zierpflanzenbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Weiße Fliege (Mottenschildlaus), Schildlaus-Arten, Blattläuse, Schmetterlingsraupen, Thripse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
Spritzen
Aufwand
Produktaufwandmenge: 0,075 l/ha (Pflanzenhöhe bis 50 cm)
Wasseraufwandmenge: 500-1000 l/ha (Pflanzenhöhe bis 50 cm)
Anwendungszeitpunkt
bei Befall bzw. ab Erreichen von Schadschwellen oder ab Warndiensthinweis

Weiße Fliege (Mottenschildlaus), Schildlaus-Arten, Blattläuse, Schmetterlingsraupen, ThripseAnw.-Nr.: Pfl.Reg.Nr. 3554/

Status
Zulassung
Anwendungsbereich
Unter Glas
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Zierpflanzen
Einsatzgebiet
Zierpflanzenbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Weiße Fliege (Mottenschildlaus), Schildlaus-Arten, Blattläuse, Schmetterlingsraupen, Thripse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
Spritzen
Aufwand
Produktaufwandmenge: 0,075 l/ha (Pflanzenhöhe bis 50 cm)
Wasseraufwandmenge: 500-1000 l/ha (Pflanzenhöhe bis 50 cm)
Anwendungszeitpunkt
bei Befall bzw. ab Erreichen von Schadschwellen oder ab Warndiensthinweis

Anwenderschutz/GHS

  • GHS02
  • GHS05
  • GHS07
  • GHS08
  • GHS09

Signalwort: Gefahr

Eine nicht bestimmungsgemäße Freisetzung in die Umwelt vermeiden.:

EUH066: Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen.

EUH401: Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.

Für Kinder und Haustiere unerreichbar aufbewahren.:

H226: Flüssigkeit und Dampf entzündbar.

H302: Gesundheitsschädlich bei Verschlucken.

H304: Kann bei Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein.

H318: Verursacht schwere Augenschäden.

H332: Gesundheitsschädlich beim Einatmen.

H335: Kann die Atemwege reizen.

H336: Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen.

H410: Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.

Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel und frisch behandelten Pflanzen vermeiden.:

Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden führen.:

Originalverpackungen oder entleerte Behälter nicht zu anderen Zwecken verwenden.:

P101: Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten.

P102: Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

P210: Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen.

P261: Einatmen von Staub / Rauch / Gas / Nebel / Dampf / Aerosol vermeiden.

P264: Nach Gebrauch Hände gründlich waschen.

P270: Bei Gebrauch nicht essen, trinken oder rauchen.

P271: Nur im Freien oder in gut belüfteten Räumen verwenden.

P280: Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.

P301+ P310: BEI VERSCHLUCKEN: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

P305+P351+P338: BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.

P310: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

P312: Bei Unwohlsein Giftinformationszentrum oder Arzt anrufen.

P331: KEIN Erbrechen herbeiführen.

P391: Verschüttete Mengen aufnehmen

P501: Inhalt/ Behälter einer ordnungsgemäßen Entsorgung zuführen.

SP1: Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen. (Ausbringungsgeräte nicht in unmittelbarer Nähe von Oberflächengewässern reinigen/indirekte Einträge über Hof- und Straßenabläufe verhindern.)

SPe 4: Zum Schutz von Gewässerorganismen nicht auf versiegelten Oberflächen wie Asphalt, Beton, Kopfsteinpflaster (Gleisanlagen) bzw. in anderen Fällen, die in hohes Abschwemmungsrisiko bergen, ausbringen.

SPe 8: Bienengefährlich! Zum Schutz von Bienen und anderen bestäubenden Insekten nicht auf blühende Kulturen aufbringen. Nicht an Stellen anwenden, an denen Bienen aktiv auf Futtersuche sind.

Vergiftungsnotruf: 01 / 406 43 43:

Vorsicht, Pflanzenschutzmittel!:

Kennzeichnungsauflagen Umwelt

BG: Bienengefährlich

Wirksamkeiten werden geladen.